Jun 042014
 

Das Landgericht Dortmund hat entschieden, dass Geschäftstreibende Profile bei Xing ein Impressum haben müssen. Nachdem zuvor ein Rechtsanwalt von seinem Kollegen wegen einem fehlenden Impressum abgemahnt wurde, beschloss man nun für Xing, wie auch für Facebook, Goolge+ und Twitter, die schon länger einer Impressumspflicht unterliegen, ein solches Urteil zu fällen. Laut dem §5 Telemediengesetz sind nämlich alle Telemedien dazu verpflichtet ein Impressum anzugeben. Rein private Webseiten jedoch sind von dieser Pflicht ausgeschlossen. Zuwiderhandelnde können mit einer Geldstrafe von 250.000 Euro oder bis zu sechs Monaten Ordnungshaft bestraft werden.

Folgende Seiten erklären, wie man ein Impressum auf Xing hinzufügen kann.

http://www.schwindt-pr.com/2013/08/15/impressum-xing/

http://www.rechtzweinull.de/archives/1330-erste-abmahnungen-wegen-fehlendem-impressum-bei-xing-rechtslage-und-praxisempfehlung.html

http://www.rumohr.de/blog/2013/xing-profile-jetzt-mit-impressum/

http://praxistipps.chip.de/xing-impressumspflicht-so-schuetzen-sie-sich-vor-abmahnungen_28912

Hier eine Anleitung zum Einbinden eines Impressums auf Facebook, Google+ und Twitter.

http://www.website-check.de/kennzeichnungspflichten/anleitung-wie-sie-die-impressumspflicht-auf-facebook-twitter-und-google-erfullen

 

Achtung, neue Rechtslage. Hier gehts zum Artikel Xing Imressen sind rechtswidrig: http://www.socialpotential.de/2014/07/xing-impressen-sind-rechtswidrig/

Sorry, the comment form is closed at this time.