May 132012
 

In den USA boomt das Social TV. Viele Sender bieten zu bestimmten Sendungen an, live Meinungen zu sammeln, an Umfragen teilzunehmen, Fragen zu stellen, die dann in der Sendung verwertet werden, oder auch mitzumachen. Das macht Spaß und wird gerne angenommen.

In Deutschland ist es bei der Generation der 14- 29 jährigen üblich geworden, sich parallel zu einer Sendung im Internet auszutauschen. Die Meinung der anderen erfahren, einfach lästern, oder die Hintergrundinformationen von anderen Zuschauern aus ganz Deutschland mit in die eigene Meinung einzubeziehen. Jeder zweite Deutsche zwischen 20 und 39 surft regelmässig im Internet während der Fernseher läuft, hat eine Studie in Kooperation von IP Deutschland, TNS Emnid und W&V herausgefunden.

Die Zielgruppe ist online und aktiv, in den USA läuft es super. Also ist es auch der richtige Zeitpunkt für die deutschen Fernsehsender hier etwas anzubieten.

Heute Abend läuft der Tatort+ mit Social Media Unterstützung:

Das erste Online-Spiel zum Tatort.

In einem Point-and-Click-Spiel gehen die Online-Ermittler Spuren nach, sammeln und kombinieren Indizien und befragen Zeugen und Verdächtige. Aber bei diesen Ermittlungen sind sie Teil des bekannten Teams des SWR-Tatorts aus Ludwigshafen. Sie bekommen Unterstützung durch den knurrigen Kriminaltechniker Becker und die gute Seele des Kommissariats Frau Keller. Lena Odenthal begleitet die Ermittlungsschritte und gibt Hinweise.

Und man kann sich mit den anderen Spielern austauschen: per Facebook und Twitter. Man kann andere um Hilfe bitten – und selbst Hilfe anbieten. Und man kann den Tatort+ genauso kommentieren wie jede Tatort-Folge, die man im Fernsehen sieht.

Beginn der Online-Ermittlung: Sonntag, 13. Mai 2012, 21:45 Uhr direkt nach Ende des Tatorts. Denn beim Tatort werden die Täter zwar gefasst, aber es bleibt einer Frage offen – und die müssen Sie lösen auf www.tatort.de

Viel Spaß!

Sorry, the comment form is closed at this time.