Mar 012012
 

Ab sofort werden die Nutzerdaten aus allen google Services zu einem Personenprofil verschmolzen. Hiervon ist alles von Google betroffen bis auf die folgenden Dienste: Wallet, Books und der Browser Chrome hält seine Daten auch noch zurück.

Was bedeutet das im Detail: User “unbedarft” schaut sich bei Youtube einen Film über die aktuellen Modetrends an, durch die Angaben in google plus weiß google das Geschlecht, das Alter und den Wohnort. Hat User “unbedarft” nun auch noch ein Gmail Account und tauscht sich über dieses mit seinen Freunden über Mode aus, kann man davon ausgehen, das google in Zukunft moderelevante Anzeigen in alle Medien einspielt. Das ganze wird dann auch noch um Orts- und Internetsuchangaben ergänzt, die man so über den Tag als User “Unbedarft” im Netz hinterlässt.

Uns würde an dieser Stelle mal Eure Meinung dazu interessieren. In unserem Facebook Kanal freuen wir uns über Eure Stimmen.

PS.: Diese Daten werden nicht ausgewertet und auch mit keinem anderen Profil angereichert. Versprochen!

Oliver Heringhaus

Oliver Heringhaus ist Internet Stratege und entwickelt seit über 18 Jahren Webstrategien. Er hat über die Jahre federführend Konzepte für kleine, mittlere und große Etats entwickelt und in Unternehmen integriert. Herr Heringhaus ist darüber hinaus Lehrbeauftragter Social Media an der FH Westküste und ein professioneller Sprecher auf Konferenzen, Fachveranstaltungen und Podiumsdiskussionen. Er ist ein gefragter Interviewpartner für Artikel und Fachfragen z.B. wurde er in Medien wie der Acqisa, der Impulse, der Adzine, im PR-Report und anderen hochwertigen Fach- und Businesspublikationen zitiert. Für die B2B Printpublikation Contexxt schreibt Herr Heringhaus eine dauerhafte Social Media Kolumne.

Sorry, the comment form is closed at this time.