Tweets, die Spaß machen

 Allgemeine News  Kommentare deaktiviert
Dez 312014
 

Auf Twitter erzählen die Leute von sich selbst, der Arbeit oder werfen mit Neuigkeiten um sich. Es gibt aber auch wirklich unterhaltsames, dem man folgen kann.
 
Zum Beispiel kackende Katzen:

Das Twitter Hashtag #schneegida unter dem sinnvoll-sinnfrei gegen Schnee gehetzt wird:

Mit @big_ben_clock weiss man welche Stunde in London geschlagen hat:

Bahn Ansagen, man muss ja wissen, was den Nah- und Fernverkehr so treibt:

Oder Kurzgeschichten in 140 Zeichen – ja das geht!

Dez 292014
 

Dies ist ein ReCaptcha. Es verspricht das Ende von unlesbaren schräg gestellten, verbeulten Buchstaben in blassen Farben.

Warum Captchas?
Robots durchsuchen das Internet nach Formularen, in die sie statt sinnvoller Anfragen jede Menge Werbung eintragen können. Und oft genug funktioniert es, die Werbung erscheint als Kommentar zu einem Artikel, obwohl das nun wirklich nicht gewollt ist. Um die Robots auszusperren gibt es den Captcha, eine Buchstaben – Zahlen Kombination, die man zusätzlich zu den normalen Informationen in ein Formular eintippen muss, um zu beweisen, dass man Mensch ist.

Nur nerven die Dinger ohne Ende und sind auch von Menschen nicht lesbar.

Da kam Google und hat ReCapcha erfunden. Das ReCaptcha fragt noch immer eine Frage, aber die Antwort soll für einen Menschen kein Problem und für einen Robot unlösbar sein.

Wir haben jetzt auch eins, hier könnt ihr das testen:

Jetzt breitet sich Unverständnis aus, denn warum ersetzt so eine einfache Checkbox die bisher nur schwer identifizierbaren, verschwommenen, quergestellten Buchstaben und Zahlen. Warum ist das so einfach?
Auch die Antwort ist einleuchtend, weil das von Google ist – Google analysiert dein Verhalten auf der Webseite, IP Nummer, Browser, Betriebssystem, Verweildauer und wie du die Maus innerhalb des Captcha Bereichs bewegst.

ReCaptchaMit etwas Spieltrieb bekomme ich Google dann doch dazu an mir zu zweifeln. Ein weiteres Bild wird ausgefahren mit der gewohnten Zahlenkombination. Ich soll 104 eintippen.
Ich habe es geschafft wie ein Roboter zu wirken.

Aber das ist noch nicht alles. Auf dem Smartphone (getestet auf dem iPhone) fragt das ReCaptcha jedes Mal nach. Dort funktioniert das mit der Menschenerkennung scheinbar noch nicht. Wer also testen möchte, was Google sich so alles für den Roboter Test ausgedacht hat, sollte aufs Smartphone wechseln.

Viel Spaß!

WAM – World Aournd me

 Allgemeine News  Kommentare deaktiviert
Nov 172014
 

Die perfekte App für Touristen und Einheimische, die schnell entdecken wollen was sich in ihrer Umgebung befindet.

Unknown-3

Wähle Kategorien die dich interessieren:

  • Eat & Drink
  • Money
  • Enjoy
  • Fuel
  • Move
  • Health
  • Stay
  • Shop
  • Pray

Sobald ihr eine Kategorie angeklickt habt, öffnet sich die Kamera mit allen Standorten eurer passende Kategorie in der Umgebung.

 

Unknown4

Falls Euch eine Auswahl interessiert könnt ihr sie anklicken & bekommt weitere Informationen.

Unknown-1

 

Nov 132014
 

Eine Drohne mit einem Werbeplakat fliegt vor dem Fenster herum. Nervige Werbung oder eine gute Idee?

Man klickt ein interessantes Produkt an und von der Sekunde an wird man verfolgt. Im Internet, von Werbung, die dieses Produkt zeigt. Das kann ganz schön nerven. Da hilft es tief durchzuatmen und zur Entspannung aus dem Fenster zu schauen oder vor die Tür zu gehen.

Jetzt nicht mehr. Dronevertising ist da. Eine Drohne mit einem Werbeplakat fliegt vor dem Fenster herum und versperrt den Blick auf die Landschaft. Auch in höheren Stockwerken.

Der nächste Level nerviger Werbung ist erreicht.

Das kann interessant sein. Aber ich bin eher abgeschreckt. Ausserhalb der Bildschirme gibt es Plakate, ok. Aber bitte nicht direkt vor meinem Fenster herumschwirrend oder vor Sehenswürdigkeiten. Statt Blick auf die Alster mit Erholungswert ein Blick auf ein Fastfood Plakat, dass auf und ab wackelt. Nein Danke.

Bisher fand ich es schade, dass die Akkutechnik noch nicht so weit ist eine Drohne lange fliegen zu lassen. Nach einer halben Stunde muss das Ding aufladen. Jetzt bin ich ganz froh darüber.

Wenn das erst mal anfängt ist es nicht mehr weit bis zur personalisierten Werbung und ich muss vor wandelnden Unterwäscheplakaten davonlaufen.

Social Media Parodie

 Allgemeine News  Kommentare deaktiviert
Okt 192014
 

Eric Qualman veröffentlich regelmässig unregelmässig Videos zu Zahlen und Statistiken rund um das Internet. Nun hat er eine Parodie zu diesem Thema erstellt.

Dort wird unter anderem die These aufgestellt: Wenn Twitter die Anzahl Zeichen von 140 auf 200 erhöhen würde, könnten 90 Millionen deutschsprachige Menschen endlich ihre Sätze beenden.
Ein Internetnutzer verbringt einen ganzen Tag seines Lebens damit, Texte aus Suchfeldern zu löschen.
usw.

Ich möchte nicht zu viel verraten. Hier gehts zum Film:

Okt 102014
 

Sprachgesteuerte Geräte sind voll im Trend. Tripp & Tyler haben das aufgegriffen und Suri TV getestet. Die Testergebnisse decken sich voll mit meinen bisherigen Marktbeobachtungen.

Viel Spaß:

Mehr von Tripp&Tyler gibt es hier: http://www.youtube.com/channel/UC310aJFjr6Gn9mGZjMZ2VTQ

Whatsapp hat neue Funktionen

 Allgemeine News  Kommentare deaktiviert
Sep 112014
 

Am Dienstag kam ein neues Update für iOs auf den Markt.

Es gibt nun die Möglichkeiten beim Versenden von Bilder und Videos Bildunterschriften hinzuzufügen.

Man kann nun Videos in Zeitlupe teilen, sowie vor dem Versenden zuschneiden.

Außerdem können neue Hintergründe und Mitteilungs-Töne installiert und Chatverläufe archiviert werden.

whatsapp

Instagram Hyperlapse

 Allgemeine News  Kommentare deaktiviert
Sep 012014
 

Unknown-1

Die neue App für iPhone macht es möglich Zeitraffer zu erstellen.
Continue reading »

Aug 212014
 

Neben 4k und Hyperlaps ist es aktuell das brennendste Thema der Videowelt: Interaktive Videos. Dienste und Tools mit entsprechenden Funktionen sind endlich zugänglich bzw. zuverlässig geworden und kreativen Ideen damit kaum noch Grenzen gesetzt. Die Erwartungen der Branche siedeln sich inzwischen irgendwo zwischen eierlegender Wollmilchsau und Allheilmittel an, dabei ist die gesamte Thematik im Grunde gar nicht so neu.

Neben frühen Ansätzen in der Geschichte des Films, finden interaktive Videos wohl am ehesten im Genre des interaktiven Films und somit bei den Computerspielen ihre Wurzeln. Das erste kommerziell erfolgreiche Spiel dieser Art war Dragon`s Lair aus dem Jahre 1983 (gibt es inzwischen wieder bei Google Play). Im Kern handelt es sich bei Games dieser Art um einen vorproduzierten Film, bei dem der Spieler an vorbestimmten Zeitpunkten entscheiden musste, welchen Weg der gespielte Held einzuschlagen hatte. In der Regel gab es aber nur richtig oder falsch – letzteres bedeutete das Game Over. Irgendwann reichte es der Spielergemeinschaft mit den eingeschränkten spielerischen Möglichkeiten und mit sinkenden Verkaufszahlen verschwand der interaktive Film vom Bildschirm.

Continue reading »

Magic Mirror zum Nachbauen

 Allgemeine News  Kommentare deaktiviert
Aug 062014
 

Wolltet ihr schon immer einmal einen Spiegel haben, der euch Komplimente macht? Oder die aktuelle Wetterlage anzeigt? Michael Teeuw hat es mit seinem „Magic Mirror“ möglich gemacht.
Mithilfe eines Raspberry Pi hat er einen Spiegel so umgebaut, dass ihm aktuelle Wetterdaten, Termine, Nachrichten und Komplimente angezeigt werden.

magic_mirror magic_mirror_2
Der „Magic Mirror“ besteht aus einem 24 Zoll Flachbildschirm, der von einem selbstgebauten Rahmen umgeben ist. Vor dem Bildschirm befindet sich ein sogenannter „Spionspiegel“, der nur in eine Richtung Licht durch lässt, wie man es aus Polizeiverhörräumen kennt. Auf der Rückseite befindet sich der Raspberry Pi, welches sich via USB-WLAN-Adapter mit dem Internet verbindet und eine Webseite im Vollbildmodus aufruft. Die Webseite wurde von Michael Teeuw mit Java Script, HTML und CSS programmiert.

Damit wurde ein weitere Schritt Richtung “The Internet of Everything” getan. In den kommenden Jahren werden sich immer mehr Haushaltsgeräte mit dem Internet verbinden und so automatisch Daten empfangen. Dazu gehört z.B. auch ein Kühlschrank, der automatisch Lebensmittel bestellt, je nach Vorrat.

Den vollständigen Code der Webseite für den “Magic Mirror” gibt es hier: https://github.com/MichMich/MagicMirror
Für eine Bauanleitung für den eigenen „Magic Mirror“ klickt hier: http://michaelteeuw.nl/tagged/magicmirror